Gesuchseingabe

Projekteingabe

Bitte halte für deine Gesuchseingabe alle Infos, die Projektdokumentation und das Budget als PDF-Dokumente bereit. Was Bestandteil des Gesuchs sein sollte, findest du unter Förderung. Dort findest du auch Tipps worauf du bei der Eingabe achten solltest.

Wir unterstützen dich gerne und beraten, damit deine Projektidee ready ist für die Gesuchseingabe! Falls du Fragen hast und nicht weiter weisst, kannst du für einen Beratungstermin ins KIFF kommen. Melde dich hier. 

1. Sparte

Wenn dein Projekt nicht in eine der vorgegebenen Sparten passt, bedeutet das nicht, dass wir dich nicht vielleicht trotzdem unterstützen. Schreibe uns einfach, wenn du unsicher bist.

2. Angaben zum Projekt

Hier kannst du uns mit notwendigen Links versorgen, z.B. von Social Media, der Webseite oder einem Video.

3. Ansprechsperson + Mitglieder

Das Höchstalter, um einen Beitrag zu erhalten ist 25 Jahre. Wenn ihr eine Projektgruppe seid, zählt das Durchschnittsalter.

Wenn ihr eine Projektgruppe seid, gibst du hier die Angaben an. Seid ihr mehr wie sechs Personen, beschreibst du deine Projektgruppe in der Projektdokumentation.
Weiteres Mitglied hinzufügen

4. Kontodaten

Für den Fall einer Förderung brauchen wir bereits jetzt die Kontoinhaber*in.

5. Zeitplan


Format: TT.MM.JJJJ
Format: TT.MM.JJJJ-TT.MM.JJJJ
Format: TT.MM.JJJJ

6. Budget

Die Gesamtkosten umfassen alle Ausgaben, die gemacht werden müssen, damit dein Projekt umgesetzt werden kann. Wie ein Budget aussehen könnte kannst du bei der Gesuchsberatung nachschauen.
Unter Eigenleistung verstehen wir den finanziellen Betrag, den du selbst ins Projekt investierst. Bestandteil von der Eigenleistung sind auch Arbeiten, die ihr selber macht und nicht in Auftrag gebt, wie z.B. eigene Grafikarbeiten. Eigenleistungen werden von kulturdünger nicht unterstützt.
Das sind Unterstützungsbeiträge, die du von anderen Institutionen, Stiftungen, über Crowdfundings oder von Freunden und Familie für die Umsetzung deines Projekts erhältst.
Wir können maximal 5'000 CHF oder 50% deines Gesamtbudgets vergeben. Konkretes Beispiel: Bei einem Gesamtbudget von 6'000 CHF sprechen wir höchstens 3'000 CHF. Aber wenn das Gesamtbudget 11'000 CHF ist, beläuft sich der Maximalbeitrag auf 5'000 CHF.

7. Bisherige Unterstützung

Wurdest du bereits einmal von kulturdünger unterstützt?


Bis und mit 25 kannst du so viele Projekte bei kulturdünger einreichen wie du möchtest. Die Obergrenze für finanzielle Starthilfe berechnen wir pro Projekt (max. 10’000 CHF über mehrere Eingaben verteilt) und nicht pro Person. Du kannst also für verschiedene Projekte Gesuche einreichen, auch wenn du schon einmal Unterstützung erhalten hast.

8. Bezug zum Kanton Aargau

Bitte gib hier an, wie dein Projekt mit dem Aargau verbunden ist.

9. Material Hochladen (nur PDF!)

Erlaubt sind .pdf Files. Maximale Dateigrösse: 5MB. Zusätzliches Material" könnt ihr über WeTransfer hochladen und unter Punkt 2 im Feld "Links" einfügen.
Erlaubt sind .pdf Files. Maximale Dateigrösse: 5MB

10. Social Media

11. Newsletter

Wir dürfen dich mit dem Newsletter über neue Projekte und aktuelle Eingaben informieren.


11. Einverständniserklärung

Ich bin damit einverstanden, dass projektbezogene Daten im Falle einer Unterstützung auf unseren Social Media Kanälen öffentlich gemacht werden.

Danke für deine Gesuchseingabe

Du solltest jetzt eine Bestätigung per Mail erhalten haben. Wir freuen uns über dein Projekt und melden uns bald bei dir.

Über

Wir fördern junge Kultur im Kanton Aargau

Kulturdünger unterstützt und fördert seit 1989 kreative Ideen und Projekte von jungen Kulturschaffenden aus dem Aargau mit finanzieller Starthilfe und Projektberatungen. Deine erste Kontaktperson ist Sophie, die Projektleiterin von kulturdünger. Unterstützt wird sie von einer Fachgruppe aus jungen Kulturschaffenden, die bereits in verschiedensten Kultursparten tätig sind und viermal jährlich die Projekteingaben besprechen.

Sophie Dürr
Projektleiterin

Seit August 2020 ist Sophie (Aarau, *1995, Pronomen: sie/ihr) die neue Projektleiterin von kulturdünger und somit die erste Anlaufstelle für alle Fragen und Rückmeldungen. Sie ist langjährige Aktivistin im KIFF Aarau und hat bei der Promotionsagentur Irascible Music gearbeitet. Zur Zeit arbeitet sie bei Radio Kanal K und ist Teil der Festivalleitung vom One Of A Million Musikfestival in Baden.

schliessen
Fabian Mösch
Musik

Fabian (St. Gallen, *1994) ist Teil der Betriebsleitung und Programmverantwortlicher des Konzert- und Diskussionslokals Palace in St.Gallen, arbeitet als Booking-Agent für die Booking- und Managementagentur Glad We Met und ist ein Fünftel der Festivalleitung des Badener Club-Festivals One Of A Million. Er studierte klassische Klarinette an der ZHdK in Zürich, spielte in diversen Jugendorchestern im Aargau und Zürich und ist Mitglied der Band Pamplona Grup.

schliessen
Pino Dietiker
Literatur, Musik

Pino (Aarau, *1991) studierte Literarisches Schreiben in Biel und Germanistik in Lausanne und Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen und Auftritte als Autor, unter anderem mit dem Pianisten Jul Dillier und der Band PINUT stehen genauso in seinem Lebenslauf wie die Editions- und Vermittlungsprojekte zu Hermann Burger, Paul Nizon und Robert Walser. Er spielt ausserdem Fussball in der Schweizer Schriftsteller-Nationalmannschaft.

schliessen
Michelle Wimmer
Theater

Nach dem Englisch und Theaterwissenschaftsstudium an der Universität Bern und einer Weiterbildung zur Kulturmanagerin im Stapferhaus Lenzburg ist Michelle (Aarau, *1993) aktuell im Betriebsbüro des Theater Tuchlaube Aarau tätig. Nebenbei arbeitet sie als freischaffende Produktionsleiterin bei den Theatergruppen Reich und Schön und B’bühne Aarau sowie bei der Agentur Kunstprojekte in Olten.

schliessen
Carla Peca
Bildende Kunst

Carla (Zürich, *1992) ist Mitbegründerin/Co-Kuratorin des Kein Museums und wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Architekturtheorie von Prof. Dr. Laurent Stalder. Sie hat einen Master in Kulturanalyse, war Redakteurin der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft und hat in verschiedenen Zürcher Museen und Galerien gearbeitet.

schliessen
Jakob Lienhard
Spartenübergreifendes

Jakob (Zürich, *1995) ist freischaffender Grafik Designer. Er hat an der ZHdK in Zürich im Bachelor studiert und beschäftigt sich seither mit Projekten und Aufträgen im Kunst- und Kulturbereich. Sein Fokus liegt auf der Konzeption und Umsetzung von Editorial- und Identitätsprojekten. Er ist Mitinitiator und Gestalter des HOX Magazins. Er hat während einem Jahr in Amsterdam (NL) und Gent (BE) gearbeitet und studiert. In Zürich ist er ausserdem aktiv im Nacht- & Kulturleben.

schliessen
Leon Schwitter
Film

Seit 2016 ist Leon (Zürich, *1994) Filmstudent an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) mit Vertiefung Drehbuch. Nebenbei ist er freischaffender Filmemacher und Gründungsmitglied des EXIT Filmkollektivs.

schliessen
Lea Schwab
Spartenübergreifendes

Lea (Wettingen, *1998) absolvierte die Lehre zur Polydesignerin 3D und anschliessend das Propädeutikum an der ZHdK, wo sie sich in erster Linie mit experimenteller Fotografie und Videokunst beschäftigte.
Momentan arbeitet sie als Produktionsleitung bei AUSBRUCH Gefängnis Theater Schweiz.
Als Mitglied der Basement Tapes Baden organisiert sie verschiedene Musik- und Filmveranstaltungen.

schliessen